Dr. Christiane Theobald

Dr. Christiane Theobald

Dr. Christiane Theobald ist seit 2004 Stellvertretende Intendantin und Betriebsdirektorin des Staatsballett Berlin. Von 1996 bis 2004 war sie Betriebsdirektorin des Balletts der Staatsoper Unter den Linden, wo sie von 1993 bis 1996 als persönliche Referentin des Ballettdirektors und Ballettdramaturgin tätig war. Von 1987 bis 1990 war sie unter der Leitung des Ballettdirektors Gert Reinholm und von 1990 bis 1993 unter der Leitung des Ballettdirektors Peter Schaufuss an der Deutschen Oper Berlin als Ballettdramaturgin tätig.

Sie wuchs in Düsseldorf auf, studierte Musikwissenschaft, Geschichte und Kunstgeschichte in Tübingen und an der Freien Universität Berlin, wo sie 1985 promoviert wurde.  Neben dem Studium absolvierte sie eine Ballettausbildung, die sie in Berlin mit dem Schwerpunkt Modern Dance fortsetzte.

Christiane Theobald erteilte tanzgeschichtlichen Unterricht und hielt Vortragsreihen, an verschiedensten Instituten, als Lehrbeauftragte für „Ballett und Tanz“ an der Freien Universität Berlin, und für „Tanzmanagement“ an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main u.a. Im November 2002 schloss sie den MBA für Medien an der Steinbeis-Hochschule Berlin ab, in ihrer Abschlussarbeit erarbeitete sie einen strukturellen Wandel und legte den Grundstein für ein eigenständiges Ballettensemble (Staatsballett Berlin).

Christiane Theobald hat zahlreiche Ballettlibretti verfasst und ist in der Lobbyarbeit für den Tanz engagiert. Von 2009 bis 2014 war sie Sprecherin der Bundesdeutschen Ballett- und Tanztheater-direktorenkonferenz BBTK. Sie ist bis heute im Vorstand des Dachverbands Tanz Deutschland.